English Intern
    Institut für Organische Chemie

    Chronik der Siegfried-Hünig-Vorlesung

    Die Siegfried-Hünig-Vorlesung wurde im Jahre 2011 anlässlich des 90. Geburtstags von Prof. Dr.  Dr. h.c. mult. Siegfried Hünig ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Vorlesung wird einmal jährlich ein international renommierter Chemiker zum Vortrag nach Würzburg eingeladen.

    Nachfolgend aufgelistet sind die bisherigen Preisträger und nicht zuletzt auch die Personen, Firmen und Institutionen, die durch ihre Spenden die Einrichtung dieser Namensvorlesung ermöglichten.

    S. Hünig und E. Nakamura

    27. April 2017

    „Chemistry: A Bridge between Molecular World and Real World“

    Prof. Dr. Eichii Nakamura

    The University of Tokyo

    zum Presseartikel

    S. Hünig und G. Erker

    12. Mai 2016

    „Frustrated Lewis Pairs:
    Metal-Free Dihydrogen Activation and More“

    Prof. Dr. Gerhard Erker

    Westfälische Wilhelms-Universität Münster

    zum Presseartikel

    B. L. Feringa, S. Hünig und F. Würthner

    21. Mai 2015

    „Dynamic Molecular Systems, From Molecular Switches To Motors

    Prof. Dr. Ben L. Feringa

    University of Groningen

    zum Presseartikel

    S. Hünig, A. Fürstner, F. Würthner
    S. Hünig, A. Fürstner und F. Würthner

    26. Mai 2014

    „Catalysis for Total Synthesis

    Prof. Dr. Alois Fürstner

    Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Mülheim

    zum Presseartikel

    S. Hünig, P. Stang, F. Würthner
    S. Hünig, P. Stang und F. Würthner bei der Übergabe der Urkunde

    6. Mai 2013

    Abiological Self-Assembly: Predesigned Metallacycles and Metallacages via Coordination

    Prof. Dr. Peter Stang

    University of Utah

    zum Presseartikel

    F. Würthner, J.-M. Lehn, S. Hünig
    F. Würthner, J.-M. Lehn und S. Hünig freuen sich über ein gut gefülltes Auditorium

    7. Mai 2012

    „Perspectives in Chemistry: From Supramolecular Chemistry towards Adaptive Chemistry“

    Prof. Dr. Jean-Marie Lehn

    Université de Strasbourg

    zum Presseartikel

    S. Hünig, Fr. Hünig und M. Reetz
    M. Reetz (rechts) erhält die Urkunde aus den Händen von S. Hünig. In der Bildmitte: Fr. Hünig

    20. Mai 2011

    "Evolution im Reagenzglas: Eine ergiebige Katalysator-Quelle für asymmetrische Reaktionen"

    Prof. Dr. Manfred Reetz

    Max-Planck-Institut für Kohlenforschung & Philipps-Universität Marburg

    zum Presseartikel

    Förderer und Sponsoren

    Einen Teil der Kosten trägt das Zentrum für Nanosystemchemie (CNC) an der Universität Würzburg. Überwiegend wird die Siegfried-Hünig-Vorlesung jedoch aus Spenden finanziert. Hier zeigten sich viele Kollegen und ehemalige Schüler von Herrn Prof. Hünig sowie nachfolgend aufgeführte Unternehmen der chemischen Industrie großzügig.

    • BASF SE
    • Bayer AG
    • Clariant SE
    • Evonik Industries AG
    • Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
    Social Media
    Kontakt

    Institut für Organische Chemie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Fax: +49 931 31-84606
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. C1